JAHRESPROGRAMM 2017

Gruppe01Liebe Besucherinnen und Besucher,
auch im Neuen Jahr habe wir uns wieder für Sie ins Zeug gelegt und präsentieren Ihnen unser Jahresprogramm. Im Volkskundlichen Gerätemuseum erwartet Sie wieder neben tollen und informativen Ausstellungen auch ein reichhaltiges Kulturangebot. Schöne und unterhaltsame Feste und Musikveranstaltungen runden das Programm für Alt und Jung wieder ab. Terminänderungen und weitere Termine werden im Internet und in der regionalen Presse bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne Zeit.

Hier gibt es das Jahresprogramm zum Download…


  • Sa
    19
    Nov
    2016
    Mo
    17
    Apr
    2017
    jeweils 10.00 - 17.00 Uhr

    Imposante Ausstellung mit viel Liebe zum Detail vom 19.11.2016 – 26.02.2017 zeigen Inge Aures und ihre Schwester Liane Weber im Fichtelgebirgsmuseum ihre Schätze: Puppenstuben und Kaufläden aus längst vergangenen Zeiten.

    plakatbildpuppenMit der Ausstellung „Die große Welt im Kleinen – Puppenstuben und Kaufläden aus vergangener Zeit“ lädt das Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel Freunde dieses historischen Spielzeugs ein, das längst nicht nur die Herzen der Kinder erwärmt. Gezeigt werden Puppenstuben und Kaufläden aus der Sammlung von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und ihrer Schwester Liane Weber. Über Jahrzehnte haben die beiden Schwestern mit viel Liebe zum Detail und dem Blick auf historische Authentizität eine imposante Sammlung zusammengetragen. Die Weihnachts- und Winterzeit ist genau die richtige für eine solche Schau.

    Einst waren sie Spielzeug von Mädchen: Puppenstuben und Kaufläden, liebevoll mit detailgetreuen Möbeln und sonstigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet, die geschickte Handwerker und Künstler geschaffen haben. Nicht viele dieser heute aus vielerlei Hinsicht wertvollen Exponate sind erhalten geblieben. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures aus Kulmbach und ihre in Presseck lebende Schwester Liane Weber haben sich seit vielen Jahren dem Erhalt dieses einzigartigen Spielzeugs verschrieben. Eine stolze Sammlung haben sie im Lauf der Zeit zusammengetragen, die sie immer wieder gerne auch der Öffentlichkeit zeigen.

    Kostbarkeiten nicht nur für kleine Hände: Ob es eine winzige, mit vielen einzelnen Teilen ausgestattete Apotheke ist, ein Metzgerladen, ein Kaufladen oder Puppenstuben mit einem ganz besonderen Flair. Auf winzigen Tischchen liegen ebenso winzige Spitzendecken, im Regal stehen Miniaturtassen, zur Dekoration sitzt ein winziger Teddybär auf einem Stuhl. In diese kleine Welt kann man sich vertiefen, man kann in die eigene Vergangenheit reisen oder sich einfach an der Kunstfertigkeit erfreuen, die in jedem einzelnen Stück erkennbar ist.

    Erfahren Sie hier mehr zur neuen Sonderausstellung…

  • Sa
    14
    Jan
    2017
    19.00 Uhr

    am Samstag, 14.01.2017, um 19 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums

    kalenderboysWas tut man als Freiwillige Feuerwehr, wenn einem zum zweiten Mal das Spritzenhaus samt Löschfahrzeugen vor der Nase abgebrannt ist und man kein Geld hat es wieder aufzubauen? Man macht sich nackig für den guten Zweck. Sechs Feuerwehrmänner starten ihre Kalenderaktion, um Geld in die Kasse zu bekommen. Doch kein normaler Kalender darf es sein: es müssen nackte Tatsachen geschaffen werden. Mit solchen Bildern müsste man doch eigentlich genug Geld einnehmen, um den Wiederaufbau angreifen zu können. Das ist nur leichter gesagt als getan. Denn jetzt gehen die Probleme erst richtig los, denn die sechs müssen sich sämtlicher Hüllen entledigen. “Wie - ganz nackig!?” “Muss ich mir da den Hintern rasieren lassen?” Dann ist es soweit, die Feuerwehrmänner werden für die Fotos mit Feuerwehrtypischen Geräten ausgestattet, wohinter sie manches verstecken können und einzeln vor die Linse geschoben werden. Es kommt zu tollen Aufnahmen während des Stückes - auf offener Bühne! Die Folge: lachen, bis die Feuerwehr kommt. Freuen Sie sich auf eine rasante Komödie mit viel Situationskomik, die das Zwerchfell auf das Äußerste strapaziert und den gesamten Körpereinsatz des Ensembles der Luna Bühne Weißenburg erfordert. Übrigens: Kalender mit den Fotos der sechs Wehrmänner kann man am Ende der Vorstellung als Andenken für zu Hause erstehen.

    Karten sind ab sofort beim Ticketshop der Frankenpost, www.okticket.de oder an der Kasse des Fichtelgebirgsmuseums erhältlich. Preis: 18,00 € p.P.. Weitere Infos unter Tel. 09232 2032.

    Ansprechpartner:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Diana Nitzschke
    Spitalhof 5, 95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Mi
    01
    Feb
    2017
    14.30 - 17.00 Uhr

    am 01.02.2017 von 14:30 – 17:00 Uhr im Museumscafé des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel

    Singen ist ein Gesundheitselixier. Es stärkt Körper und Geist sowie das Gemeinschaftsgefühl. Deshalb veranstaltet das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. am Mittwoch, den 01.02. von 14:30 – 17:00 Uhr ein SingCafé im Museumscafé des Museums. Das SingCafé bietet eine Gelegenheit für alle, die gerne aus Freude singen – in lockerer Atmosphäre bei einer guten Tasse Kaffee zusammenzukommen. Fühlen Sie sich herzlich willkommen! Das SingCafé wird angeleitet und ist generell generationenübergreifend. Die Singleitung übernimmt Carolin Pruy-Popp, der Eintritt ist frei.

    Singleitung:
    Carolin Pruy-Popp hat für den Bayerischen Landesverband für Heimatpflege e.V. die Leitung der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, Bad Berneck inne. Immer wieder trifft man die Musikpädagogin bei zahlreichen Sing- und Tanzveranstaltungen, vor allem das von ihr angeleitete Wirtshaussingen in der Region erfreut sich großer Beliebtheit. Daneben ist Frau Pruy-Popp Geigerin und Sängerin bei den beiden fränkischen Volksmusikformationen BoXgalopp und Ollapodrida.

    Weitere Termine (immer mittwochs):
    03.05.2017
    20.09.2017
    29.11.2017 mit adventlicher Stimmung und weihnachtlichen Liedern

    Weitere Informationen:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Spitalhof
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032

  • Sa
    18
    Feb
    2017
    10.00 - 16.00 Uhr

    Voranmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl

  • So
    19
    Feb
    2017
    10.00 - 17.00 Uhr

    mit Dr. Silvia Glaser und Georg Strehl
    Anmeldung bis 15.00 Uhr an der Kasse

  • Sa
    25
    Feb
    2017
    10.00 - 16.00 Uhr

    Voranmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl

  • So
    26
    Feb
    2017
    14.00 Uhr

    Eine Sammlung von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und ihrer Schwester Liane Weber

  • Sa
    04
    Mrz
    2017
    10.00 - 16.00 Uhr

    Voranmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl

  • Do
    30
    Mrz
    2017
    18.00 Uhr

    Vortrag von Adrian Roßner, Fichtelgebirgsverein am Donnerstag, 30.03.2017 um 18 Uhr
    im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums. Der Eintritt ist frei.

    Die Fichtelgebirgler waren es und nicht die Preußen!

    Vielen ist heutzutage der preußische König Friedrich der Große als Verantwortlicher für die Einführung des Kartoffelanbaus in Deutschland bekannt. Doch das Privileg, den Kartoffelanbau in Deutschland eingeführt zu haben, kommt einigen experimentierfreudigen Bauern aus Pilgramsreuth zu. Diese bauten schon 1647 Jahre die Erdäpfel an, nachdem sie schnell erkannt hatten, dass diese "gut thuen". In seinem Vortrag „Teufelsapfel und Gottesgeschenk – eine Kulturgeschichte der Kartoffel und ihres feldmäßigen Anbaus in Oberfranken“ zeichnet Adrian Roßner diese abenteuerliche Geschichte des Kartoffelanbaus bei uns im Fichtelgebirge nach. Dazu nimmt er die Zuhörer mit auf eine spannende Reise zu den Ursprüngen der Kartoffel – in fremde Länder und vergangene Zeiten. Er verfolgt ihre Spur über Stock und Stein bis ins Herz des granitenen Hufeisens und zeichnet anhand erheiternder Begebenheiten aus der Geschichte die noch heute andauernde, enorme Bedeutung der nahrhaften Knolle für die Region nach.

    Zur Person:
    Adrian Roßner ist frische 25 Jahre alt und seit fünf Jahren Referent für Heimat- und Brauchtumspflege beim Fichtelgebirgsverein. Seit August letzten Jahres ist er zusätzlich bestellter Kreisarchivpfleger des Landkreises Hof.

    Ansprechpartner:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Diana Nitzschke
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Sa
    01
    Apr
    2017
    So
    03
    Sep
    2017
  • Do
    27
    Apr
    2017
    18.00 Uhr

    Vortrag von Adrian Roßner, Fichtelgebirgsverein
    am Donnerstag, den 27.04.2017 um 18 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums. Der Eintritt ist frei.

    Das Fichtelgebirge war seit dem Mittelalter von Handel und Gewerbe, insbesondere mit den geförderten Rohstoffen und Bodenschätzen geprägt. Schon frühzeitig verarbeiteten Hammerwerke das aus Erz gewonnene Eisen oder Gießereien das abgebaute Zinn. Wandernde Glashütten stellten rund um den Ochsenkopf hochwertigstes Glas her. Mit der Eisenbahn und der Mechanisierung nahm schließlich mit etwas Verspätung auch die Industrialisierung in der Region Fichtelgebirge ihren Anfang. Insbesondere die aufkommenden Porzellan-, Textil- und Steinverarbeitungs- und Metallverarbeitungsindustrien haben unser Fichtelgebirge bis heute stark geprägt und verändert. Wer mehr dazu erfahren möchte, ist beim Vortrag von Adrian Roßner „Zwischen Tradition und Moderne – Das Fichtelgebirge im Zeichen der Industrialisierung“ genau richtig. Als ausgewiesener Kenner unserer Region und brillianter Redner beleuchtet der Referent für Heimat- und Brauchtumspflege des Fichtelgebirgsvereins dieses Kapitel der Regionalgeschichte in einem reich bebilderten Vortrag.

    Zur Person:
    Adrian Roßner ist frische 25 Jahre alt und seit fünf Jahren Referent für Heimat- und Brauchtumspflege beim Fichtelgebirgsverein. Seit August letzten Jahres ist er zusätzlich bestellter Kreisarchivpfleger des Landkreises Hof.

    Ansprechpartner:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Sindy Winkler
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    winkler@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Sa
    29
    Apr
    2017
    So
    30
    Apr
    2017
  • Mi
    03
    Mai
    2017
    14.30 - 17.00 Uhr

    mit Carolin Pruy-Popp, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
    Eintritt frei

  • Sa
    06
    Mai
    2017
  • So
    21
    Mai
    2017
  • Do
    01
    Jun
    2017
    19.00 Uhr

    Vortrag zum Lutherjahr von Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold

  • Di
    06
    Jun
    2017
    Fr
    09
    Jun
    2017
    10.00 - 15.00 Uhr

    „Geschichten einer Ausstellung“
    vom 06.06. bis 09.06.2017, jeweils 10 - 15 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum
    Präsentation: 09.06. 2017 ab 15 Uhr

    Für Kinder ab 9 Jahren

    Der allseits beliebte und bekannte Pfingsttheaterworkshop der Jungen Luisenburg findet dieses Jahr in einer ganz besonderen Form statt: Zum ersten Mal lädt uns das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel zur Erkundungsreise ein.

    Welche versteckten Geschichten sind wohl hinter so manchem Ausstellungsstück verborgen? Gemeinsam erforschen wir das Museum, finden unsere Lieblingsstücke und erfinden dann unsere eigenen Geschichten um sie herum. Theater erfinden, Theater spielen und das Museum entdecken! Aber das Wichtigste: Es wird ein großer Spaß! Ein jeder ist herzlich eingeladen, sich bei der öffentlichen Präsentation am letzten Workshoptag die entstandenen Geschichten anzuschauen.

    Leitung: Stefan Ey (Junge Luisenburg), Sindy Winkler (Fichtelgebirgsmuseum)

    Anmeldungen telefonisch unter 09232/2032 oder unter winkler@fichtelgebirgsmuseum.de

    Kosten: 20 Euro pro Teilnehmer/in
    Getränke und Imbiss sind inbegriffen.

    Ansprechpartner:
    Sindy Winkler
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel
    Tel 09232 2032, Fax 09232 4948
    winkler@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Sa
    17
    Jun
    2017
    So
    18
    Jun
    2017

    in Kooperation mit dem Rotary Club Fichtelgebirge
    Eintritt frei

  • Mi
    12
    Jul
    2017
  • Sa
    15
    Jul
    2017
  • Mi
    19
    Jul
    2017
  • Fr
    21
    Jul
    2017
  • Sa
    22
    Jul
    2017
  • Mi
    26
    Jul
    2017
  • Fr
    28
    Jul
    2017
  • So
    03
    Sep
    2017
  • Di
    05
    Sep
    2017
    Mi
    06
    Sep
    2017
    10.00 - 16.00 Uhr

    mit Bildhauer Wolfgang Ritter
    Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl

  • So
    10
    Sep
    2017
    12.00 Uhr

    „Macht und Pracht“ – „Festmahle mit allerley spezerey - Tafeln wie zu Luthers Zeiten“
    in Kooperation mit dem Markgräflichen Kollegium Historiae e.V.
    Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl, Museumseintritt frei

  • Mi
    20
    Sep
    2017
    14.00 - 17.00 Uhr

    „Mit fröhlichen Liedern den Spätsommer ausklingen lassen“ am 20.09.2017 von 14 bis 17 Uhr im Museumscafé des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel

    Singen ist ein Gesundheitselixier. Es stärkt Körper und Geist sowie das Gemeinschaftsgefühl. Deshalb veranstaltet das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. am Mittwoch, den 20.09. von 14:30 – 17:00 Uhr ein SingCafé im Museumscafé des Museums. Das SingCafé bietet eine Gelegenheit für alle, die gerne aus Freude singen – in lockerer Atmosphäre bei einer guten Tasse Kaffee zusammenzukommen. Fühlen Sie sich herzlich willkommen! Das SingCafé wird angeleitet und ist generell generationenübergreifend. Die Singleitung übernimmt Carolin Pruy-Popp, der Eintritt ist frei.

    Singleitung:
    Carolin Pruy-Popp hat für den Bayerischen Landesverband für Heimatpflege e.V. die Leitung der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, Bad Berneck inne. Immer wieder trifft man die Musikpädagogin bei zahlreichen Sing- und Tanzveranstaltungen, vor allem das von ihr angeleitete Wirtshaussingen in der Region erfreut sich großer Beliebtheit. Daneben ist Frau Pruy-Popp Geigerin und Sängerin bei den beiden fränkischen Volksmusikformationen BoXgalopp und Ollapodrida.

    Weiterer Termin:
    29.11.2017 mit adventlicher Stimmung und weihnachtlichen Liedern

    Weitere Informationen:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Spitalhof
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    info@fichtelgebirgsmuseum.de

  • So
    01
    Okt
    2017
    13.00 Uhr

    am Sonntag, 01.10.2017, von 13 Uhr bis 17 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum

    Am Erntedanksonntag veranstaltet das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel gemeinsam mit dem Bayerischen Bauernverband das Kreiserntedankfest. Ab 13:00 Uhr findet in der festlich geschmückten Spitalkirche St. Marien die ökumenische Andacht statt. Zelebriert wird sie vom evangelischen Dekan Peter Bauer und dem katholischen Diakon Franz Fuchs. Musikalisch umrahmt wird das Programm in der ehrwürdigen Spitalkirche durch den Chor der „Sechsämtermoila“ sowie die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Wunsiedel-Marktredwitz.

    Nach der offiziellen Eröffnung durch Kreisobmann Harald Fischer beginnt der Festbetrieb um 14 Uhr im Museumsinnenhof. Attraktionen für die ganze Familie werden geboten. Die Oberpfälzer Musikanten der „Zoigl Blos’n“ spielen zünftig auf und sorgen für gute Laune. Regina Maria Rosner wird mit Musik und Gesang regionale Bräuche und Lieder rund ums Erntedankfest den interessierten Gästen nahebringen. Die Werkstätten sind geöffnet und laden dazu ein, Schmieden und Töpfern selbst einmal auszuprobieren. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Von selbstgebackenen Torten der Landfrauen bis hin zur Bratwurst und Steaks wird allerlei Leckeres angeboten. Das Museumscafé hält ebenfalls Spezialitäten bereit.

    Der Eintritt ist frei.

    Ansprechpartner:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Sindy Winkler M.A.
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    winkler@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Fr
    27
    Okt
    2017
    10.00 - 17.00 Uhr

    Ein Kunst- & Literaturprojekt von Petra Feigl und Nora-Eugenie Gomringer

    vom 27.10.2017 bis 21.01.2018 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Eröffnung am 26.10.2017 um 19 Uhr

    Martin Luther als Wortschöpfer & „Demvolkaufsmaulschauer“ ist das Thema der neuen großen Jahresausstellung 2017 im Fichtelgebirgsmuseum, die anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums gezeigt wird. Kein anderer prägte die deutsche Sprache grundlegender als Martin Luther.

    Das mehrteilige Kunst- und Literaturprojekt „AUFSMAULSCHAUN! Denn der Bauch hat keine Ohren…“ von Petra Feigl und Nora-Eugenie Gomringer entsteht in Kooperation mit dem Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. Die Künstlerinnen haben beschlossen es Luther gleich zu tun und die Sprache und Kultur von heute einmal genauer zu beo(hr)bachten. Sie fangen die Sprache ein, spüren regionalen Dialekten und migrantischen Einflüssen nach, bringen alles zu Gehör und geben schließlich den Wortklaubereien zu und mit lutherischem Sprachmaterial ein Gesicht.

    Erfahren Sie hier mehr zur neuen Sonderausstellung...

  • So
    19
    Nov
    2017
    10.00 - 17.00 Uhr

    mit Georg Strehl und Stefan Gruhle
    Anmeldung bis 15.00 Uhr an der Kasse

  • Mi
    29
    Nov
    2017
    14.30 - 17.00 Uhr

    mit Carolin Pruy-Popp, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
    Eintritt frei