JAHRESPROGRAMM 2017

Gruppe01Liebe Besucherinnen und Besucher,
auch im Neuen Jahr habe wir uns wieder für Sie ins Zeug gelegt und präsentieren Ihnen unser Jahresprogramm. Im Volkskundlichen Gerätemuseum erwartet Sie wieder neben tollen und informativen Ausstellungen auch ein reichhaltiges Kulturangebot. Schöne und unterhaltsame Feste und Musikveranstaltungen runden das Programm für Alt und Jung wieder ab. Terminänderungen und weitere Termine werden im Internet und in der regionalen Presse bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne Zeit.

Hier gibt es das Jahresprogramm zum Download…


  • So
    06
    Sep
    2015
    14.00 - 17.00 Uhr

    am 06.09.2015 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel von 14-18 Uhr

    Museumsfest2015_PlakatDas Museumsfest steht dieses Jahr unter dem Motto Federleicht! Zahlreiche Aktionen und Attraktionen für Groß und Klein laden zum Mitmachen und Erleben ein. Modebewusste Jugendliche können mit Stahlfedern der Firma Scherdel ihrer Kreativität freien Lauf lassen und witzige Halsketten oder Armbänder gestalten. Mit einem Stempelpass ausgerüstet haben die kleinen Gäste dann die Möglichkeit, alle Erlebnis-Stationen abzulaufen und am Ende ein kleines Geschenk abzustauben. Auch die aktiven Werkstätten werden zum Museumsfest für Vorführungen und zum Mitmachen geöffnet sein.

    Ab 14 Uhr bietet das Museumsteam eine spezielle Kinderführung durch die Ausstellung „Sommernachtstraum“, die vom Luisenburggymnasium zusammen der Theaterpädagogik der Luisenburg gestaltet wurde an. Um 15 Uhr sind dann alle Erwachsenen zu einem geführten Rundgang durch die Ausstellung „Theaterwunder Luisenburg – die Volksstücke“ eingeladen, um 16 Uhr durch „ 125 Jahre Scherdel“. Treffpunkt hierfür ist jeweils die Museumskasse. Durch die Scherdel-Ausstellung wird außerdem eine spezielle Kinder-Rallye angeboten. Natürlich ist aber auch für das leibliche Wohl gesorgt. Beate Roth und das Museumsteam bieten erstmals Liwanzen an. Das traditionelle Gebäck wird mit verschiedensten leckeren Soßen und Malzkaffee angeboten. Ein Rezept gibt’s noch dazu. Zudem hat auch das Café im Spital geöffnet und fränkische Grillspezialitäten und natürlich Bier vom Fass kann auch genossen werden.

    Für Live-Musik und Ohrenschmaus sorgt diesmal die Waldnaabtaler BauernMUSE aus Weiden mit viel Blech und Gefühl. Die Vollblutmusikanten rund um Helmut Kutz spielen alles von Volksmusik bis Swing, Schlager und Dixie.

    Der Eintritt ist frei.
    Weitere Infos unter Tel. 09232-2032

  • Di
    08
    Sep
    2015
    Mi
    09
    Sep
    2015

    Wir haun drauf! - Handwerkslust statt Ferienfrust

    am 8. und 9. September 2015 von 10-16 Uhr
    im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren

    Bildhauerworkshop2015Langeweile in den Sommerferien? Nicht bei uns. Im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel kommen im September sowohl kreative als auch handwerklich begabte Jugendliche auf ihre Kosten. Aufgrund der großartigen Resonanz der letzten Jahre findet am 8. und 9. September von 10-16 Uhr zum fünften Mal der Junior-Bildhauerworkshop für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren statt. Dabei sind Kreativität und Geschick gefragt, denn eine Skulptur aus Stein zu meißeln will eben auch gelernt sein. Unter professioneller Anleitung des Bildhauers und Lehrers am Steinzentrum Wunsiedel, Wolfgang Ritter, fertigen die Teilnehmer über zwei Tage, vom Entwurf bis zur plastischen Umsetzung in Ytong, eine eigene Skulptur. Zuerst müssen die Ideen auf Papier gebracht werden, dann werden die Skizzen in Ton geformt, und schließlich wird natürlich gemeißelt und gehämmert. Auf die Jugendlichen wartet ein spannender, aktiver Workshop für kreative Köpfe, jeweils inklusive Material sowie Brotzeit und Getränke. Die Teilnahmegebühr für den Junior-Bildhauerworkshop beträgt 25,00 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist die Anmeldung dringend erforderlich. Es wird um passende Kleidung gebeten, da Staub und Dreck entstehen.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter 09232 2032.

    Ansprechpartner:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Jana Rosenbusch
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel
    Tel 09232 2032
    Fax 09232 4948
    E-Mail: rosenbusch@fichtelgebirgsmuseum.de

  • So
    13
    Sep
    2015
    14.00 Uhr

    Am Sonntag, den 13.9.2015 öffnet das Fichtelgebirgsmuseum im historischen Sigmund-Wann-Spital in Wunsiedel zum Tag des Offenen Denkmals dieses Jahr unter dem Motto „Technik, Handwerk, Industrie“ seine Türen. Bei freiem Eintritt für alle in das Museum, kann die Scherdel Jubiläums – Ausstellung „125 Jahre SCHERDEL – Fortschritt aus Tradition“ ein letztes Mal im Fichtelgebirgsmuseum bestaunt werden. Zudem besteht an diesem Tag die Möglichkeit, den Katalog zur Ausstellung zu einem Sonderpreis zu erwerben.

    Um 14 Uhr findet eine kostenlose Führung zum Kennenlernen des Fichtelgebirgsmuseums durch die Museumsleitung statt.

  • Di
    06
    Okt
    2015
    So
    08
    Nov
    2015

    „Energiewende – Eine Ausstellung des
    Bayerischen Landesamts für Umwelt“

    PlakatEnergiewende400In Kooperation mit der Umweltstationen Lernort Natur-Kultur Wunsiedel, der Ökologische Bildungsstätte Burg Hohenberg e.V., dem Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad und dem Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

    Energiewende - wie ist sie zu schaffen? Wie lässt sich der Kohlendioxid-Ausstoß in den nächsten drei Jahrzehnten um 80 Prozent vermindern und die Klimaerwärmung einschränken? Konkrete Antworten bietet eine Ausstellung des Bayerischen Landesamts für Umwelt. Zu sehen ist die Energiewende-Ausstellung vom 6. Oktober bis zum 8. November 2015 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. Sie überzeugt durch anschauliche Modelle und Mitmachstationen sowie dem gut präsentierten Fachwissen. Innovative Leuchtmittel, Heizungspumpen und effiziente Haushaltsgeräte werden gezeigt, Fenster- und Hauswandmodelle zur Veranschaulichung optimaler Lösungen beim Bauen und Sanieren. Es gibt begleitende Veranstaltungen und Führungen für interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

    Weitere Informationen und Kontakt bei den beteiligten Partnern.

  • So
    25
    Okt
    2015
    14.00 Uhr

    MIT BUNTEM PROGRAMM IM FICHTELGEBIRGSMUSEUM

    BrandnerKasperAm Sonntag, den 25. Oktober 2015 endet die dreiteilige Ausstellung zum 125jährigen Bestehen der Luisenburg-Festspiele im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. Das Jubiläum der ältesten und erfolgreichsten Festspiele Deutschlands wurde heuer in der Fichtelgebirgshalle mit den Themen „Die Losburg“ und „Die Luisenburg als Shakespeare-Bühne“ gefeiert; der Schwerpunkt der Ausstellung im Fichtelgebirgsmuseum galt dem Volkstheater. Zur Finissage der Ausstellung gibt es am Sonntag, den 25. Oktober bei freiem Eintritt ein vielfältiges, ganztägiges Programm: Der Tag beginnt mit einem geselligen Brunch ab 11 Uhr. Wer möchte, kann nun schon an einer Theaterrallye teilnehmen und einen Fragebogen zur Geschichte der Festspiele ausfüllen und abgeben. Zu gewinnen gibt es Theatergutscheine für die nächste Saison, Ausstellungskataloge u.w.m. Um 11.30 Uhr führt Kuratorin Bettina Wilts ein letztes Mal durch die Ausstellung. Dabei bietet sich die Gelegenheit, um auch die letzten Antworten für den Fragebogen zu finden. Um 14:30 endet die Theaterrallye mit einer Preisverleihung.

    Zum Abschluss gibt es um 15 Uhr eine szenische Lesung mit den Luisenburg-Schauspielern Laura Puscheck und Philipp Rudig. Die Zuschauer können sich auf eine turbulent-romantische Liebesgeschichte zwischen einer erfolgreichen Scheidungsanwältin und einem Kleinkriminellen freuen, die in einer Nacht gemeinsam 15.000 Pfund auf den Kopf hauen wollen. Das Erfolgsstück, „Eine Sommernacht“ von David Greig und Gordon McIntyre, das gerade bundesweit gespielt wird, ist erstmalig und nur an diesem Sonntag in Wunsiedel zu erleben.

    Ansprechpartner:
    Dr. Bettina Wilts
    Kuratorin Jubiläumsspielzeit 2015
    Jean-Paul-Str. 5
    95632 Wunsiedel
    Mail: jubilaeum@luisenburg-aktuell.de
    Tel.: 0176-310 46 456

  • So
    08
    Nov
    2015
    10.00 - 17.00 Uhr

    am Sonntag, 08.11.2015 von 10-17 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

    Kunsthandwerkermarkt2015_PlakatTraditionelle Handwerkskunst wird zur Tradition. Deswegen findet für alle Liebhaber regionalen Kunsthandwerks, ob dekorativ oder nützlich, nun schon zum sechsten Mal der Kunsthandwerkermarkt im Fichtelgebirgsmuseum statt. Zahlreiche Stände laden zum Stöbern und Entdecken ein. Für jeden ist etwas dabei, wenn 30 Händler und Handwerker aus der Region auf den drei Etagen des Museums ihre Waren, Kunstwerke und Leckereien anbieten. Gerade passend, um vorausschauend für Weihnachten ein kleines Präsent zu ergattern und so dem vorweihnachtlichen Rummel aus dem Weg zu gehen. Meister ihres Fachs zeigen ihr kunstfertiges und anspruchsvolles Können. So entstehen direkt vor den Augen der Besucher filigrane Glasbläserarbeiten oder es kann das Drechseln und Korbflechten aus nächster Nähe bestaunt werden. Auch selber Mitmachen ist angesagt: aus Naturprodukten kann man seinen eigenen pflegenden Lippenbalsam herstellen, das Filzen ausprobieren und das Klöppeln wiederentdecken. Schmuck, Deko Holzarbeiten Kerzen selbstgemachte Tücher

    Rund geht es auch wieder in den museumseigenen Werkstätten, wo die Großen zum Staunen und die Kleinen zum Mitmachen eingeladen sind. Hier zeigen Töpfer und Zinngießer ihre Kunstfertigkeiten, in der Schmiede fliegen die Funken. Daneben ist für die Kinder weiteres allerhand Spannendes geboten: sie können ihren Namen in Sandstein meißeln oder sich am Handwerk des Glasbläsers versuchen. Am Nachmittag bietet die Ökologische Bildungsstätte Burg Hohenberg und das Evangelische Bildungs- u. Tagungszentrum Bad Alexandersbad die Möglichkeit durch Experimente die Ausstellung Energiewende kennenzulernen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, warmen Fladenbrot und frisch zubereiteten ungarischen Baumkuchen gesorgt. Auch leckere Schokoladenspezialitäten und selbstgemachte Pralinen laden alle Genießer und Naschkatzen zum Probieren ein. Gut gestärkt, mit zahlreichen Leckereien, wird so der Besuch im Museum zu einem gelungenen Ausflug für die ganze Familie.

    Ansprechpartner:
    Karin Kammerer
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel
    09232 2032
    kammerer@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Sa
    21
    Nov
    2015
    20.00 Uhr

    am 21.11.2015 um 20 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

    SousiGrammophoniker„Ich lass mir meinen Körper schwarz bepinseln und fahre nach den Fidschi Inseln“, so oder so ähnlich klangen die Schlager um 1920/30. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Spitalitäten“ lädt das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel zu einem musikalisch-beschwingten „TanzTee“ der besonderen Art. Das Trio Sousi & die Grammophoniker lassen die Roaring Twenties wieder aufleben, als die Kabaretts und Tingeltangels den trüben Alltag vergessen machten. Jene Zeit, in der das Radio und der Tonfilm auf dem Vormarsch waren, Jazzcombos aus dem Boden schossen und sich neue Tänze wie der Charleston etablierten. Das ungewöhnliche Ensemble „Sousi & die Grammophoniker“ wird angeführt von Sousi, einer echten Diva aus blankem Metall. Die eiserne Lady, ein zickiges, störrisches, dickköpfiges Sousaphon wird von Jochen Rothermel gebändigt. Die Sopranistin Nicole Schömig und Werner Küspert an Banjo und Gitarre komplettieren das Trio. Es spielt legendäre wie längst vergessene Lieder einer gleichsam von Schwermut und Lebenslust geprägten Epoche: Swing, Fox, Schlager und manches mehr mit einem Augenzwinkern. Ob „Schöner Gigolo“, „Bei mir bist du scheyn“, „Roter Mond“ oder „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“, man kommt nicht umhin mitzuswingen und zu tanzen.

    Karten sind ab sofort beim Ticketshop der Frankenpost, www.okticket.de oder an der Kasse des Fichtelgebirgsmuseums erhältlich. Preis: 15,00 €. Weitere Infos unter Tel. 09232 2032.

  • So
    29
    Nov
    2015
    14.00 - 16.00 Uhr

    am 29.11.2015 von 14 bis 16 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

    Weihnachtswerkstatt1Fleißige Weihnachtswichtel aufgepasst! Die Weihnachtswerkstatt des Fichtelgebirgsmuseums ist wieder geöffnet! Wer Wert auf liebevoll gestaltete, selbstgemachte Geschenke legt, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen kleine Geschenke für Papa, Mama, Opa und Oma zu basteln.

    Der Töpfer hat seine Kindertonstube vorbereitet und es kann schöner, individueller Weihnachtsschmuck für Zuhause selbst hergestellt werden, der im Anschluss gebrannt wird. Richtig heiß wird einem dann beim Schmied, der wieder Hufeisen für Rentiere oder Schlittenhunde schmiedet. Wer sich traut, darf auch mal selbst auf das glühende Eisen hämmern. Nicht fehlen darf in Franken natürlich auch der traditionelle Zinn-Baumbehang. Ob Glocken, Schaukelpferde oder Krippen, alles kann nach Lust und Laune unter fachkundiger Anleitung bemalt werden. Einem alten Brauch folgend darf jeder der möchte selbstverständlich wieder auch Orangen festlich mit Nelken spicken und bei sich zuhause als Duftspender in der Weihnachtszeit aufstellen. In gemütlicher Atmosphäre können die eifrigen Bastler und phantasievollen Köpfe ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

    Inspiration bietet dafür auch die verlängerte Ausstellung des P-Seminars „Theater“ des Luisenburg-Gymnasiums. Eine Ausstellung, die sich mit Shakespeares Drama „Ein Sommernachtstraum“ und der diesjährigen Inszenierung bei den Luisenburgfestspielen auseinandersetzt.

    Zur Stärkung gibt es kleine Leckereien und Kaffee und Kuchen im Café im Spital. Ausgestattet mit prima Weihnachtsgeschenken wird so der Besuch im Museum zu einem gelungenen Ausflug, der die ganze Familie auf die „Staade Zeit“ einstimmt. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Für die Basteleien wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

    Ansprechpartner:
    Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
    Diana Nitzschke M.A.
    Spitalhof 5
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

  • Fr
    04
    Dez
    2015
    So
    21
    Feb
    2016

    Fotoausstellung „Goldene Straße“ des Servus in Stadt & Land-Magazins in Wunsiedel

    GoldeneStrasseServus"Wir entdecken Schätze, die menschlich sind. Und wir entdecken Menschen, die Schätze sind", so beginnt die Reportage "Die vergessene Goldene Straße" im regionalen und saisonalen Monatsmagazin Servus in Stadt & Land, die vom 04.6. bis 30.7.2015 beeindruckende Bilder der „Goldenen Straße“ – der wichtigsten Handelsstraße des Mittelalters durch die Oberpfalz präsentierte. Die „Goldene Straße“, von Kaiser Karl IV. als 1000 Kilometer lange Trasse von Stadt Luxemburg über Frankfurt- Nürnberg-Pilsen-Prag-Hradec Kralove (Königsgrätz) -Klodzko (Glatz) nach Wroclaw (Breslau) konzipiert, sollte vor allem die „neuböhmischen“ Gebiete in der Oberen Pfalz mit dem restlichen Reich verbinden. 93 Kilometer führte die „Goldene Straße“ durch die Oberpfalz und war eine der wichtigsten Handelsstraßen des Mittelalters. Sie brachte im 14. Jahrhundert Wohlstand, sowohl in die an der Straße gelegenen Dörfer und Städte als auch in die verbundenen Regionen, wovon noch heute die entsprechend ausgebauten Altstädte künden.

    GoldeneStrasse01_kleinDer renommierte Fotograf Thomas Straub und  Autor Martin Fraas folgten ihrem Verlauf und entdeckten auf ihrer Reise für das Magazin Servus in Stadt & Land eindrucksvolle Spuren der Vergangenheit, interessante Menschen und faszinierende Landschaften. Von den über 2.000 Fotos, die bei der Recherche für die bayerische Juli-Ausgabe 2015 von Servus in Stadt & Land entstanden, ist eine Auswahl der 23 schönsten Aufnahmen getroffen und im Großformat produziert worden. An ausgewählten Standorten in der Region kann nun die daraus entstandene Fotoausstellung bestaunt werden. Nachdem die eindrucksvolle Ausstellung vom 17.09. bis zum 16.10.2015 im Maria-Seltmann-Haus in Weiden zu sehen war, ist sie vom 9.11.-23.11.2015 in der Sparkasse in Tirschenreuth zu Gast.

    GoldeneStrasse03_kleinAb dem 04.12.2015 kann die Fotoausstellung im Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel bestaunt werden. Bei der Vernissage der Fotoausstellung am 03. Dezember um 18:00 Uhr stellt Rainer Christoph, Vorsitzender des „Fördervereins Goldene Straße“, die von Servus in Stadt & Land gewählten Stationen im Detail vor. Christiane Rauner, stv. Chefredakteurin von Servus in Stadt & Land wird ebenfalls begrüßen.

    Ansprechpartner:
    Diana Nitzschke
    Spitalhof 5
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

    Ausstellungsinformationen:
    Dauer der Ausstellung: 4.12.2015-21.02.2016
    Fichtelgebirgsmuseum im Sigmund-Wann-Spital
    Spitalhof 5-7
    95632 Wunsiedel

    Öffnungszeiten:
    Montags geschlossen
    Dienstag – Sonntag jeweils von 10 – 17 Uhr geöffnet

  • Sa
    05
    Dez
    2015
    19.00 Uhr

    Gerti Baumgärtel im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

    BaumgaertelGertiErleben Sie Tausendsassa Gerti Baumgärtel mit ihrem neuen Programm “Für dich hab ich mich gewaschen und rasiert” am 05.12.2015 um 19 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. In ihrem aktuellen Programm stürzt sich die Kulturpreisträgerin der Stadt Rehau 2009 auf Aufregendes, Anregendes und Erregendes. Charmant begleitet von Ole Klie am Piano, erkundet die temperamentvolle Wuchtbrumme „mit viel Herz und üppigem Busen“ die Unterwelt der Gefühle, macht sich Sorgen um die Schönheit und fordert freie Bahn dem Seitensprung. Mit viel Witz und Schnauze träumt sie von der ewigen Jugend - oder wenigstens einem Mann, der im Takt schnarchen kann. Und gibt so in Musik und Text einen Einblick in die Gefühlswelt verruchter Frauen zwischen feiner Anspielung und deftiger Sinnlichkeit. Gerti B. verspricht an diesem Abend nicht nur einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Frauen, sondern plaudert auch wohlbekannte Geheimnisse aus. Freuen Sie sich auf einen mitreißenden Abend voller Humor, Temperament und geballter Frauenpower und großartiger Musik, der Gute Laune garantiert. Der Eintritt ist frei.

    Ansprechpartner:
    Diana Nitzschke
    Spitalhof 5
    95632 Wunsiedel
    Tel. 09232/2032
    nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de