„WER SIND WIR?“
kulturelle Diversität in der Region(algeschichte)

Das Projekt WER SIND WIR? möchte der spezifischen regionalen kulturellen Diversität im Fichtelgebirge nachspüren, indem es mit unterschiedlichen Akteuren aus der Region in Dialog tritt.

Es beobachtet und erfasst gegenwärtige Einflüsse und Sichtweisen auf heutige aktuelle Traditionen, um hieraus gruppenspezifische, sich wandelnde regionale Teil-Identitäten abzuleiten, diese zu dokumentieren und zu präsentieren. Mit Blick auf schon vergangene Situationen kulturellen Wandels können Prozesse und Schemata erkannt werden.

Die gewonnen Erkenntnisse sollen dazu beitragen, um die Kultur der Region zukünftig „neu“ oder „anders“ zu gestalten und den unterschiedlichen Teilkulturgruppen der Region die Möglichkeit geben, sich kulturell in einem Fichtelgebirgsmuseum der Zukunft vertreten zu sehen.

Das Projekt wird über Social Media präsent sein und sich vor allem außerhalb des Museums in Kulturräumen abspielen, so dass die Bevölkerung aus der Region wirksam und aktiv mit einbezogen werden kann.


Projekt „WER SIND WIR?“

ZIEL
Öffentliche „Kulturräume“ sollen die mit dem Begriff „Museum“ verbundenen Barrieren überwinden uns Akteuren, die ansonsten nicht erreicht werden könnten, einen Raum zum offenen Dialog bieten. Die Fortführung des Museums in den öffentlichen Raum ist das Ziel.

Langfristig soll sich das Fichtelgebirgsmuseum neuen Bevölkerungsgruppen zur Partizipation öffnen und Barrieren abbauen.

FÖRDERUNG Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes

PROJEKTTRÄGER Zweckverband Fichtelgebirgsmuseen

PROJEKTLEITUNG Diana Nitzschke M.A.

DURCHFÜHRUNG Juli 2018 – Juni 2020

KOOPERATIONSPARTNER

LAG Fichtelgebirge-Innovativ e.V. / Förderverein Fichtelgebirge e.V. / Universität Bayreuth, Didaktik der Geschichte / Luisenburg Gymnasium Wunsiedel / Bürgerforum Wunsiedel e.V. / KÜKO Fichtelgebirge e.V. / AWO Kreisverband Wunsiedel / Lebenshilfe im Fichtelgebirge e.V. und und Bereich OBA-FeD (Offene Behindertenarbeit – Familienentlastender Dienst):

AKTIVITÄTEN

Kick-off: Vorstellung des Projekts und der Projektinhalte. Vereine, Kulturschaffende und kulturell Interessierte sind eingeladen und aufgefordert sich zu beteiligen.

Workshop: Zur Entwicklung der Kulturformate

Blog: Hier werden die Aktionen des Projekts veröffentlicht.

Kulturräume: Mehrere Leerstände in zentralen Stadtlagen laden die Bevölkerung zur Teilnahme ein. Aktionen werden von den Projektpartnern, dem Fichtelgebirgsmuseum und vielfältigen kulturellen Individual-Akteuren der Region gestaltet.

Ausstellung „Kulturraum Fichtelgebirge 4.0“: Präsentiert die Ergebnisse der zweijährigen Projektarbeit zum Ende des Projekts.

KONTAKT
Diana Nitzschke M.A. – 09232/2032 – nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

 

Gefördert im Fonds Stadtgefährten der