AKTUELL

Luna Bühne Weißenburg mit dem „Fränkischen Amtsgericht“

Lustiger als jede Gerichtsshow – Die Luna Bühne Weißenburg mit dem „Fränkischen Amtsgericht“
am Freitag, 15.1.2016, 20 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums

FraenkischesAmtsgerichtVon Lesungen und Konzerten bis hin zum Theater – auch im Jahr 2016 bietet die Veranstaltungsreihe „Spitalitäten“ im Fichtelgebirgsmuseum ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Zum Auftakt präsentiert die Luna Bühne Weißenburg am 15.1.2016 um 20 Uhr mit dem Erfolgsstück „Fränkisches Amtsgericht“ vier neue skurrile Fälle, die jeder für sich einen Frontal-Angriff auf das Zwerchfell des Publikums bedeuten. Besser als jede Gerichtsshow im Fernsehen! Mit viel List und Tücke löst der Herr Rath auch die unglaublichsten Fälle aus dem Alltagsleben der Franken. Ob Freispruch oder Zuchthaus, wenn es heißt „Bitte erheben Sie sich von den Plätzen“, wird dem fränkischen Gerechtigkeitssinn stets mit einem Augenzwinkern genüge getan. Unendlich komisch die Dialoge rund um Schuld und Unschuld – und am Ende wartet auch nicht die Guillotine – oder doch?

Entdecken Sie mit den „Spitalitäten“ kulturelle Schmankerln zum Schmunzeln, Nachdenken und einfach nur Genießen. Karten sind ab sofort beim Ticketshop der Frankenpost, www.okticket.de oder an der Kasse des Fichtelgebirgsmuseums erhältlich. Preis: 14,50 €. Weitere Infos unter Tel. 09232 2032.

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Diana Nitzschke
Spitalhof 5, 95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

Erotisches zum Advent: Amouröse Abenteuer und scharfe Seitensprünge

Gerti Baumgärtel im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

BaumgaertelGertiErleben Sie Tausendsassa Gerti Baumgärtel mit ihrem neuen Programm “Für dich hab ich mich gewaschen und rasiert” am 05.12.2015 um 19 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. In ihrem aktuellen Programm stürzt sich die Kulturpreisträgerin der Stadt Rehau 2009 auf Aufregendes, Anregendes und Erregendes. Charmant begleitet von Ole Klie am Piano, erkundet die temperamentvolle Wuchtbrumme „mit viel Herz und üppigem Busen“ die Unterwelt der Gefühle, macht sich Sorgen um die Schönheit und fordert freie Bahn dem Seitensprung. Mit viel Witz und Schnauze träumt sie von der ewigen Jugend – oder wenigstens einem Mann, der im Takt schnarchen kann. Und gibt so in Musik und Text einen Einblick in die Gefühlswelt verruchter Frauen zwischen feiner Anspielung und deftiger Sinnlichkeit. Gerti B. verspricht an diesem Abend nicht nur einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Frauen, sondern plaudert auch wohlbekannte Geheimnisse aus. Freuen Sie sich auf einen mitreißenden Abend voller Humor, Temperament und geballter Frauenpower und großartiger Musik, der Gute Laune garantiert. Der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner:
Diana Nitzschke
Spitalhof 5
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

SONDERAUSSTELLUNG – Fotoausstellung „Goldene Straße“

Fotoausstellung „Goldene Straße“ des Servus in Stadt & Land-Magazins in Wunsiedel

GoldeneStrasseServus„Wir entdecken Schätze, die menschlich sind. Und wir entdecken Menschen, die Schätze sind“, so beginnt die Reportage „Die vergessene Goldene Straße“ im regionalen und saisonalen Monatsmagazin Servus in Stadt & Land, die vom 04.6. bis 30.7.2015 beeindruckende Bilder der „Goldenen Straße“ – der wichtigsten Handelsstraße des Mittelalters durch die Oberpfalz präsentierte. Die „Goldene Straße“, von Kaiser Karl IV. als 1000 Kilometer lange Trasse von Stadt Luxemburg über Frankfurt- Nürnberg-Pilsen-Prag-Hradec Kralove (Königsgrätz) -Klodzko (Glatz) nach Wroclaw (Breslau) konzipiert, sollte vor allem die „neuböhmischen“ Gebiete in der Oberen Pfalz mit dem restlichen Reich verbinden. 93 Kilometer führte die „Goldene Straße“ durch die Oberpfalz und war eine der wichtigsten Handelsstraßen des Mittelalters. Sie brachte im 14. Jahrhundert Wohlstand, sowohl in die an der Straße gelegenen Dörfer und Städte als auch in die verbundenen Regionen, wovon noch heute die entsprechend ausgebauten Altstädte künden.

Erfahren Sie hier mehr zur Ausstellung…

Weihnachtswerkstatt – fröhlicher Bastel- und Kreativnachmittag für die ganze Familie

am 29.11.2015 von 14 bis 16 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Weihnachtswerkstatt1Fleißige Weihnachtswichtel aufgepasst! Die Weihnachtswerkstatt des Fichtelgebirgsmuseums ist wieder geöffnet! Wer Wert auf liebevoll gestaltete, selbstgemachte Geschenke legt, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen kleine Geschenke für Papa, Mama, Opa und Oma zu basteln.

Der Töpfer hat seine Kindertonstube vorbereitet und es kann schöner, individueller Weihnachtsschmuck für Zuhause selbst hergestellt werden, der im Anschluss gebrannt wird. Richtig heiß wird einem dann beim Schmied, der wieder Hufeisen für Rentiere oder Schlittenhunde schmiedet. Wer sich traut, darf auch mal selbst auf das glühende Eisen hämmern. Nicht fehlen darf in Franken natürlich auch der traditionelle Zinn-Baumbehang. Ob Glocken, Schaukelpferde oder Krippen, alles kann nach Lust und Laune unter fachkundiger Anleitung bemalt werden. Einem alten Brauch folgend darf jeder der möchte selbstverständlich wieder auch Orangen festlich mit Nelken spicken und bei sich zuhause als Duftspender in der Weihnachtszeit aufstellen. In gemütlicher Atmosphäre können die eifrigen Bastler und phantasievollen Köpfe ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Inspiration bietet dafür auch die verlängerte Ausstellung des P-Seminars „Theater“ des Luisenburg-Gymnasiums. Eine Ausstellung, die sich mit Shakespeares Drama „Ein Sommernachtstraum“ und der diesjährigen Inszenierung bei den Luisenburgfestspielen auseinandersetzt.

Zur Stärkung gibt es kleine Leckereien und Kaffee und Kuchen im Café im Spital. Ausgestattet mit prima Weihnachtsgeschenken wird so der Besuch im Museum zu einem gelungenen Ausflug, der die ganze Familie auf die „Staade Zeit“ einstimmt. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Für die Basteleien wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Diana Nitzschke M.A.
Spitalhof 5
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de