AKTUELL

„AUFSMAULSCHAUN! Denn der Bauch hat keine Ohren…“

Ein Kunst- & Literaturprojekt von Petra Feigl und Nora-Eugenie Gomringer

vom 27.10.2017 bis 21.01.2018 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Eröffnung am 26.10.2017 um 19 Uhr

Martin Luther als Wortschöpfer & „Demvolkaufsmaulschauer“ ist das Thema der neuen großen Jahresausstellung 2017 im Fichtelgebirgsmuseum, die anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums gezeigt wird. Kein anderer prägte die deutsche Sprache grundlegender als Martin Luther.

Das mehrteilige Kunst- und Literaturprojekt „AUFSMAULSCHAUN! Denn der Bauch hat keine Ohren…“ von Petra Feigl und Nora-Eugenie Gomringer entsteht in Kooperation mit dem Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. Die Künstlerinnen haben beschlossen es Luther gleich zu tun und die Sprache und Kultur von heute einmal genauer zu beo(hr)bachten. Sie fangen die Sprache ein, spüren regionalen Dialekten und migrantischen Einflüssen nach, bringen alles zu Gehör und geben schließlich den Wortklaubereien zu und mit lutherischem Sprachmaterial ein Gesicht.

Erfahren Sie hier mehr zur neuen Sonderausstellung…

„SingCafé – gemeinsames Singen mit adventlicher Stimmung und weihnachtlichen Liedern“

im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel am 29.11.2017 von 14:30 – 17:00 Uhr im Museumscafé des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel

Diesmal steht das Singcafé ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit. Lieder rund um Winter und Weihnachten stehen auf dem Programm. Eine gute Gelegenheit für alle, die gerne aus Freude singen – in lockerer Atmosphäre bei einer guten Tasse Kaffee zusammenzukommen. Das SingCafé wird angeleitet und ist generell generationenübergreifend. Die Singleitung übernimmt Carolin Pruy-Popp, der Eintritt ist frei.

Singleitung:
Carolin Pruy-Popp hat für den Bayerischen Landesverband für Heimatpflege e.V. die Leitung der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, Bad Berneck inne. Immer wieder trifft man die Musikpädagogin bei zahlreichen Sing- und Tanzveranstaltungen, vor allem das von ihr angeleitete Wirtshaussingen in der Region erfreut sich großer Beliebtheit. Daneben ist Frau Pruy-Popp Geigerin und Sängerin bei den beiden fränkischen Volksmusikformationen BoXgalopp und Ollapodrida.

Weitere Informationen:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Spitalhof
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032

Expertisentag im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel am 19.11.2017

Schatz oder Schätzchen ? – Uhren, Schmuck und Silber
mit Stefan Gruhle, Goldschmiede- und Uhrenmachermeister, Weiden
Georg Strehl, Antiquitätenhändler, Weiden

am 19.11.2017 ab 10 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel, Anmeldung von 10 bis 15 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum an der Kasse möglich.

Sind Sie Sammler von Taschen-, Armband-, Kuckucks- oder Kaminuhren? Einst geerbt oder erst vor kurzem erworben, Sie vermuten in den lieb gewonnenen Zeitmessern eine kleine Kostbarkeit, doch sind sich nicht sicher? Haben Sie ererbten Schmuck, Ketten, Ohrringe, Besteck oder andere Gegenstände aus Silber und Gold zu Hause, über deren Alter und Wert Sie schon lange rätseln? Oder sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Flohmarktschnäppchen in Wirklichkeit doch nicht so alt ist wie vermutet? Dann haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre Gegenstände von unseren Experten Georg Strehl und Stefan Gruhle beim Expertisentag zum Thema „Uhren, Schmuck und Silber“ im Fichtelgebirgsmuseum begutachten zu lassen. Die Fachleute werden einen Blick auf Ihre alten oder kuriosen Gegenstände und versuchen alle Ihre offenen Fragen rund um Ihre Familienschätze zu beantworten. Georg Strehl ist seit vielen Jahren ein äußerst geschätzter Antiquitätenhändler in Weiden und verfügt über umfassende Kenntnisse im Antiquitäten- und Kunsthandel. Stefan Gruhle ist Goldschmiede- und Uhrenmachermeister  und versierter Uhrenspezialist.

Beide Fachleute stehen am Sonntag, den 19.11.2017 von 10-17 Uhr für alle Fragen rund um Ihre mitgebrachten Objekte im Möbelsaal des Museums zur Verfügung. Es wird dringend gebeten, zwischen 10 und 15 Uhr an der Kasse des Museums mit seinen Objekten vorzusprechen und sich anzumelden.

Weitere Informationen:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Spitalhof 5
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032

„Anno 1523-Das Ende des Mittelalters in Oberfranken“

Vortrag von Adrian Roßner vom Fichtelgebirgsverein
am Donnerstag, den 09.11.2017 um 19 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums. Der Eintritt ist frei.

Das Mittelalter war eine Epoche der Auseinandersetzungen und des Raubrittertums, auch in Oberfranken. Nicht nur für die Herren von Sparneck und die Herren von Guttenberg, sondern auch für die ganze Region des heutigen Oberfranken sollte das Jahr 1523 zum Schicksalsjahr werden. Nach erbitterten Kämpfen wurden schließlich unter Führung der Stadt Nürnberg alle Kleinadeligen  unter dem Vorwurf der „Plackerei“ verfemt. Somit wurde das Ende der mittelalterlichen Ständegesellschaft eingeläutet und musste den gesellschaftlichen Veränderungen der Neuzeit weichen.

Adrian Roßner ist Referent für Heimat- und Brauchtumspflege beim Fichtelgebirgsverein und zusätzlich bestellter Kreisarchivpfleger des Landkreises Hof. Als ausgewiesener Kenner unserer Region und brillanter Redner beleuchtet er dieses spannende Kapitel der Regionalgeschichte in seinem reich bebilderten Vortrag „Anno 1523-Das Ende des Mittelalters in Oberfranken“.

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Sindy Winkler M.A.
Spitalhof 5-7
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
winkler@fichtelgebirgsmuseum.de