„Hier fliegen die Funken“ – Messerschmiedekurs in der hauseigenen Museumsschmiede

Noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden? Dann haben wir vielleicht das Richtige für Sie:

Getreu dem Motto: „Schmiede das Eisen solange es heiß ist“ können handwerklich Interessierte unter fachkundiger Anleitung des Museumsschmieds auch 2019 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel wieder ein eigenes Messer schmieden. In dem Kurs wird ein Gebrauchsmesser aus Monostahl hergestellt. Sie fertigen ein Unikat aus Federstahl, ein Material, das rostträge Eigenschaften besitzt und hart und elastisch zugleich ist. Zu Beginn des Kurses werden die Teilnehmer in die Geheimnisse des Schmiedens einführen und die einzelnen Schmiedevorgänge kurz vorgeführt. Anschließend beginnt für alle das Abenteuer Messerschmieden, bis am Ende des Tages jeder sein eigenes handgeschmiedetes Messer mit nach Hause nehmen kann.

Mitzubringen sind: Sicherheitsschuhe, eine Schutzbrille und bequeme Arbeitskleidung. Der Kurs findet von 10:00 – 16:00 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel statt. Für Material und Kursgebühr wird ein Unkostenbeitrag von 75 Euro erhoben. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Vorherige Anmeldung ist dringend erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. Geschenkgutscheine für den Kurs sind an der Museumskasse erhältlich.

Termine 2019:
26.01.2019     10-16 Uhr     bereits ausgebucht
16.02.2019     10-16 Uhr     bereits ausgebucht
23.02.2019     10-16 Uhr     bereits ausgebucht

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Karin Kammerer
Spitalhof 5
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
kammerer@fichtelgebirgsmuseum.de

Kultur – Heimat – Mensch. Symposium zur Heimatforschung

vom 17.01. – 18.01.2019 im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums

Das Projekt „Dr. Friedrich Wilhelm Singer – praktischer Arzt und Heimatforscher (1918-2003)“ hat zum Ziel, die herausragende Persönlichkeit des aus dem Fichtelgebirge stammenden Heimatforschers Dr. Singer sowie seine regionale und überregionale Bedeutung für die Heimatforschung zu untersuchen. Gefördert wird das Projekt vom Kulturfonds Bayern und der Oberfrankenstiftung. Zum 100. Geburtstag des Heimatforschers widmen ihm die Fichtelgebirgsmuseen bis 03.02.2018 eine große Ausstellung an den Standorten Arzberg-Bergnersreuth und Wunsiedel. Ergänzend dazu findet am 17.01.-18.01.2019 ein wissenschaftliches Symposium zur Heimatforschung statt, das auf der Arbeit Dr. Singers aufbaut und sich mit neuen aktuellen Aspekten im Bereich Heimatforschung/Heimatgeschich te befasst. Die Beiträge sollen im Nachgang veröffentlicht werden und als Download zur Verfügung stehen, um sie der Öffentlichkeit und Forschung zugänglich zu machen.


Anmeldung und weitere Informationen:
Telefon unter 09232/2032
E-Mail: info@fichtelgebirgsmuseum.de
Fax 09232/4948

Herzlich willkommen!

Logo_FichtelgebirgsmuseumWir freuen uns sehr, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Sie erfahren hier Interessantes über das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel und erhalten Informationen über aktuelle Sonderausstellungen. Wir halten Sie auch über unsere zahlreichen Aktivitäten auf dem Laufenden und berichten von Ereignissen und Veranstaltungen in unserem Hause. Dazu wünschen wir Ihnen viel Spaß und eine gute Zeit.

Viele Grüße
Ihr Museums-Team

Weihnachten daham – Erlebnis-Familiennachmittag

in Kooperation mit Lydias Weihnachtsdörfchen
am 02.12.2018 von 14 bis 17 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Fleißige Weihnachtswichtel aufgepasst!  Das Fichtelgebirgsmuseum lädt zu einem Erlebnis-Familiennachmittag mit allerlei Aktionen ein. Der Töpfer hat seine Kindertonstube vorbereitet und es kann schöner, individueller Weihnachtsschmuck für Zuhause selbst hergestellt werden, der im Anschluss gebrannt wird. Richtig heiß wird einem dann beim Schmied, der wieder Hufeisen für Rentiere oder Schlittenhunde schmiedet. Wer sich traut, darf auch mal selbst auf das glühende Eisen hämmern. In der Kinder-Weihnachtswerkstatt liegen von 14 bis 16 Uhr Lebkuchen zum Verzieren, Bemalen und Beschriften bereit. Adventskalender, Barbarazweig und Weihnachtsbäckerei – um 15 Uhr wird Regina Maria Rosner mit den Kindern in die Welt der Weihnachtsbräuche eintauchen. Wie „Weihnachten daham“ fühlt es sich an, wenn Kurt Rodehau um 16 Uhr adventliche Deas-Gschichten von Otto Schemm zum Besten gibt. Zur Stärkung gibt es kleine Leckereien und Kaffee und Kuchen im Museumscafé. Ausgestattet mit prima Weihnachtsgeschenken wird so der Besuch im Museum zu einem gelungenen Ausflug, der die ganze Familie auf die „Staade Zeit“ einstimmt. Alle kleinen Besucher, die ihre Stempelkarte sowohl in Lydias Weihnachtsdörfchen als auch im Fichtelgebirgsmuseum abstempeln lassen, dürfen sich an der Kasse des Museums eine süße Überraschung abholen.

Der Eintritt ist an diesem Nachmittag frei. Für die Basteleien wird ein Unkostenbeitrag erhoben.   

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Yvonne Müller M.A.
Spitalhof 5
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
muellery@fichtelgebirgsmuseum.de