Das Fichtelgebirgsmuseum wurde im Jahr 1907 auf Anregung des Apothekers, Mineralogen und Heimatkundlers Dr. Albert Schmidt gegründet und 1908 im ehemaligen Lyzeum hinter der Stadtkirche eröffnet. 1964 erfolgte der Umzug in die Gebäude des mittelalterlichen Sigmund-Wann-Spitals. Ab 1985 wurde das Museum in mehreren Schritten um die Nachbarhäuser Spitalhof 3 und 5 sowie Sigmund-Wann-Str. 33, 35 und 37 erweitert.

Sammlung