Ausstellung „Upcycling Design“ von Silvia de Moree

im „Kulturraum“ Markt 31 in Marktredwitz vom 11.06.2019 bis 14.06.2019
Kreativworkshop mit der Künstlerin am 11.06. ab 14 Uhr

De Moree Designerstücke: Lampenschirm aus Verbandsmaterial, Lampe aus Käseschachteln, Armbänder aus Knöpfen

Bei der vierten Ausstellung im Kulturraum des Projekts „Wer sind Wir? Kulturelle Diverstiät in der Region(algeschichte)“ dreht sich alles ums Upcyling. Vom 11.-14.Juni 2019 zeigt die Künstlerin Silvia de Moree aus Selb im Kulturraum im Markt 31 in Marktredwitz eine erlesene Auswahl ihrer Designerstücke aus Restmaterialien. Unter dem Label „De Moree Design“ gestaltet die Allrounderin seit einigen Jahren hochwertige Wohnaccessoires. Die individuell gefertigten Upcycling-Gegenstände sind aber nicht nur funktional und schön, sie liegen auch noch voll im Trend: Denn Upcycling ist ein umweltbewusster, zukunftsorientierter Weg zur Abfallvermeidung, der sich der Wiederverwertung und Umgestaltung von gebrauchten Dingen und übriggebliebenen Materialien widmet. Diese bekommen im Zuge der Aufwertung ein neues Aussehen oder eine neue Funktion und die Verwendung von ausrangierten Materialien ersetzt zugleich Rohstoffe, die bei Neuproduktion verbraucht werden. Die Ausstellung zeigt auf spannende Weise den Umgang mit Reststoffen und ihre künstlerische Weiterverarbeitung und inspiriert darüber hinaus auch dazu, selbst einmal so etwas zu machen. Für alle die schon einmal mit dem Upcycling starten möchten, findet am Dienstag, den 11.06. ab 14 Uhr ein Kreativworkshop mit der Künstlerin statt. Gemeinsam können aus Reststoffen Musikinstrumente hergestellt werden.

Öffnungszeiten des Kulturraums: MO-FR von 10-16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zur Künstlerin:
Silvia de Moree stammt aus einer langen Linie von Porzellanmalern. So wurde ihr die Kreativität schon in die Wiege gelegt, wodurch ihr künstlerischer Lebensweg geebnet wurde. Sie ist gelernte Lithografin und studierte Graphik Design. Zu ihrem Portfolio gehören neben Design auch Aquarell-und Porträtmalerei, Zeichnen, Töpfern und Filzen. Ihre Arbeiten waren schon bei Ausstellung in ganz Deutschland sowie Tschechien und Österreich zu sehen.

Ansprechpartner:
Diana Nitzschke
Markt 31
95631 Marktredwitz
Mobil 0151/50987645
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

Das Projekt der Fichtelgebirgsmuseen wird
gefördert im Fonds Stadtgefährten der

Weitere Informationen zum Projekt unter www.wersindwirfgm.de.