Ausstellung „Frauenbilder“ von Marion Lucka

im „Kulturraum“ Markt 31 in Marktredwitz
vom 13.05.2019 bis 24.05.2019 (Mo-Fr von 10-16 Uhr)

Die aktuellen Künstler im Fichtelgebirge und ihre Arbeit sind ein großer Teil der heutigen Kultur in der Region. Deshalb zeigt das Projekt „Wer sind Wir? Kulturelle Diversität in der Region(algeschichte)“ des Fichtelgebirgsmuseums seine zweite Kunstausstellung. Vom 13.-24.Mai 2019 präsentiert die Thiersteiner Künstlerin Marion Lucka im Kulturraum im Markt 31 in Marktredwitz ihre aktuellen „Frauenbilder“ in einer Ausstellung, die eigens für das Projekt zusammengestellt wurde. Die groß- und kleinformatigen Bilder enthalten vor allem viele persönliche Facetten der Malerin. Angetrieben wird Sie durch das Instinktive, das Emotionale und das Unterbewusste. Der Traum ist ihre Inspirationsquelle. Denn die Bilder spiegeln nicht einfach nur Frauenporträts wider, sondern auch das persönliche Leben der Künstlerin im Fichtelgebirge. So laden Luckas phantastische Werke auch den Betrachter dazu ein, über sein eigenes Leben nachzuspüren. Sie möchten mehr über die Bilder wissen? Am 16.05.2019 ab 15 Uhr steht die Künstlerin persönlich für Gespräche und Fragen bereit. Bei einer guten Tasse Kaffee können Sie alles über die Inspiration von Marion Lucka und ihre Arbeitsweise erfahren.

Öffnungszeiten des Kulturraums: MO-FR von 10-16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zur Künstlerin:
Marion Lucka wurde 1963 in Kaiserhammer geboren. Seit sie denken kann faszinieren sie Farben. Ihr Leben auf dem Dorf inmitten von Tieren und Natur inspirierte Sie schon früh und ließ ihre Liebe zum Landleben im Fichtelgebirge wachsen. An der Fachoberschule Bayreuth absolvierte Sie ihr Abitur in der Fachrichtung Gestaltung und begann anschließend eine Ausbildung zur Lithografin. Da beruflich Farben keine Rolle mehr spielten, beschäftigte sie sich in ihrer Freizeit damit. 1986 hatte sie ihre erste Einzelausstellung, der viele weitere folgten. Ihr Portfolio ist vielfältig und reicht von Zeichnungen über Öl- und Aquarellmalerei bis hin zu Skulpturen aus Sand- oder Speckstein.

Ansprechpartner:
Diana Nitzschke
Markt 31
95631 Marktredwitz
Mobil 0151/50987645
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

Das Projekt der Fichtelgebirgsmuseen wird
gefördert im Fonds Stadtgefährten der

Weitere Informationen zum Projekt unter www.wersindwirfgm.de.