Multimusikantisch – Workshop zum Singen in Mundart mit Geflüchteten und Einheimischen

am 22.04.2018 von 14 – 17 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel
Leitung: Christl Schemm

Musik bedeutet ein Stück „Heimat“. Gerade in Zeiten von Flucht, Vertreibung und ungewisser Zukunftsperspektive kann sie für viele Geflüchtete ein Lichtblick und eine Kraftquelle sein. Sie stiftet Gemeinschaft und Identität und ermöglicht Teilhabe in einer neuen Umgebung. Daher initiiert das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel im Rahmen des LEADER-Projekts REGIOident Fichtelgebirge einen Singworkshop in Mundart unter der Leitung von Christl Schemm. Die Veranstaltung wendet sich sowohl an Laiensänger als auch an Profimusiker, Jung und Alt, Groß und Klein, Alt- und Neubürger aus aller Welt. Zugewanderte können dabei ihre Deutsch- und Mundartkenntnisse anwenden und vertiefen, die Deutschsprachigen können sich zum Beispiel an indischem Liedgut versuchen. Traditionelle Musik aus der jeweils eigenen Herkunftskultur soll gemeinsam durch Zuhören und Nachspielen – auch ohne Kenntnis von Noten – einstudiert werden. Menschen aller Kulturen sind herzlich eingeladen, einen Teil ihrer Identität mit der Gemeinschaft zu teilen und gleichzeitig traditionelle Volksweisen aus dem Fichtelgebirge ebenso wie Liedgut aus anderen Teilen der Welt kennenzulernen. Ziel ist es, über Bewegung, Wahrnehmung und Rhythmusarbeit eine Ebene der Begegnung zu schaffen, sowie Spaß und Freude am Singen und an der Musik zu teilen. Für den richtigen Takt und eine Menge Schwung sorgen sowohl Stefan Weiß als auch die Bayerisch-Böhmischen Musikanten. Neben dem Musizieren bietet der Nachmittag aber ebenso Raum zum Kennenlernen, Reden und gemeinsamen Essen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Yvonne Müller M.A.
Spitalhof 5-7
95632 Wunsiedel
Tel: 09232-2032
muellery@fichtelgebirgsmuseum.de