AKTUELL

Herzlich willkommen!

Logo_FichtelgebirgsmuseumWir freuen uns sehr, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Sie erfahren hier Interessantes über das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel und erhalten Informationen über aktuelle Sonderausstellungen. Wir halten Sie auch über unsere zahlreichen Aktivitäten auf dem Laufenden und berichten von Ereignissen und Veranstaltungen in unserem Hause. Dazu wünschen wir Ihnen viel Spaß und eine gute Zeit.

Viele Grüße
Ihr Museums-Team


Vortrag: „Teufelsapfel und Gottesgeschenk“

Vortrag von Adrian Roßner, Fichtelgebirgsverein am Donnerstag, 30.03.2017 um 18 Uhr
im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums. Der Eintritt ist frei.

Die Fichtelgebirgler waren es und nicht die Preußen!

Vielen ist heutzutage der preußische König Friedrich der Große als Verantwortlicher für die Einführung des Kartoffelanbaus in Deutschland bekannt. Doch das Privileg, den Kartoffelanbau in Deutschland eingeführt zu haben, kommt einigen experimentierfreudigen Bauern aus Pilgramsreuth zu. Diese bauten schon 1647 Jahre die Erdäpfel an, nachdem sie schnell erkannt hatten, dass diese „gut thuen“. In seinem Vortrag „Teufelsapfel und Gottesgeschenk – eine Kulturgeschichte der Kartoffel und ihres feldmäßigen Anbaus in Oberfranken“ zeichnet Adrian Roßner diese abenteuerliche Geschichte des Kartoffelanbaus bei uns im Fichtelgebirge nach. Dazu nimmt er die Zuhörer mit auf eine spannende Reise zu den Ursprüngen der Kartoffel – in fremde Länder und vergangene Zeiten. Er verfolgt ihre Spur über Stock und Stein bis ins Herz des granitenen Hufeisens und zeichnet anhand erheiternder Begebenheiten aus der Geschichte die noch heute andauernde, enorme Bedeutung der nahrhaften Knolle für die Region nach.

Zur Person:
Adrian Roßner ist frische 25 Jahre alt und seit fünf Jahren Referent für Heimat- und Brauchtumspflege beim Fichtelgebirgsverein. Seit August letzten Jahres ist er zusätzlich bestellter Kreisarchivpfleger des Landkreises Hof.

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Diana Nitzschke
Spitalhof 5-7
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

Expertisentag – Schatz oder Schätzchen?

im Fichtelgebirgsmuseum – Ererbtes und Erworbenes in Begutachtung
Keramik, Glas, unedles Metall und religiöse Volkskunst

am 19.2.2017 ab 10 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Anmeldung von 10 bis 15 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum an der Kasse möglich.

  • mit Dr. Silvia Glaser, Leiterin der Sammlungen Gewerbemuseum und Design am Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg
  • Georg Strehl, Antiquitätenhändler, Weiden und Wolfgang Bunk

Haben Sie ein Kaffeeservice, Vasen oder anders geformte und außergewöhnlich bemalte Gegenstände aus Glas, Keramik oder unedlem Metall, über deren Alter und Wert Sie schon lange rätseln? Möchten Sie wissen, ob Ihre religiösen Kleinode wie Rosenkranz, Gebetbuch der Großmutter oder Heiligenfiguren echte Kostbarkeiten sind, und haben sich schon immer gefragt, ob es sich dabei um wahre Raritäten handelt? Vielleicht sind Sie auch unsicher, ob Ihr Flohmarktschnäppchen wirklich so alt ist wie vermutet? Dann lassen Sie sich alle offenen Fragen rund um Ihre Familienschätze und Sammlerstücke beim Expertisentag zum Thema „Keramik, Glas, unedles Metall und religiöse Volkskunst“ am 19.2.2017 von unseren Experten, Dr. Silvia Glaser, Georg Strehl und Wolfgang Bunk, beantworten. Die aus Marktredwitz stammende Dr. Silvia Glaser ist seit 2005 regelmäßig in der Fernsehsendung „Kunst & Krempel“ des Bayerischen Fernsehens als Keramikspezialistin zu sehen. Georg Strehl ist seit vielen Jahren ein äußerst geschätzter Antiquitätenhändler in Weiden und verfügt über umfassende Kenntnisse im Antiquitäten- und Kunsthandel. Als Experten für religiöse Volkskunst konnten wir Wolfgang Bunk gewinnen, der sich seit vielen Jahren mit diesem Thema befasst.

Alle drei Experten stehen ab 10 Uhr für alle Fragen rund um Ihre mitgebrachten Objekte im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums zur Verfügung. Es wird dringend gebeten, zwischen 10 und 15 Uhr an der Kasse des Museums mit seinen Objekten vorzusprechen und sich anzumelden.

Weitere Informationen:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Spitalhof
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032

„Singen für Alle“ – SingCafé im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

am 01.02.2017 von 14:30 – 17:00 Uhr im Museumscafé des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel

Singen ist ein Gesundheitselixier. Es stärkt Körper und Geist sowie das Gemeinschaftsgefühl. Deshalb veranstaltet das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. am Mittwoch, den 01.02. von 14:30 – 17:00 Uhr ein SingCafé im Museumscafé des Museums. Das SingCafé bietet eine Gelegenheit für alle, die gerne aus Freude singen – in lockerer Atmosphäre bei einer guten Tasse Kaffee zusammenzukommen. Fühlen Sie sich herzlich willkommen! Das SingCafé wird angeleitet und ist generell generationenübergreifend. Die Singleitung übernimmt Carolin Pruy-Popp, der Eintritt ist frei.

Singleitung:
Carolin Pruy-Popp hat für den Bayerischen Landesverband für Heimatpflege e.V. die Leitung der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, Bad Berneck inne. Immer wieder trifft man die Musikpädagogin bei zahlreichen Sing- und Tanzveranstaltungen, vor allem das von ihr angeleitete Wirtshaussingen in der Region erfreut sich großer Beliebtheit. Daneben ist Frau Pruy-Popp Geigerin und Sängerin bei den beiden fränkischen Volksmusikformationen BoXgalopp und Ollapodrida.

Weitere Termine (immer mittwochs):
03.05.2017
20.09.2017
29.11.2017 mit adventlicher Stimmung und weihnachtlichen Liedern

Weitere Informationen:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Spitalhof
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032