AKTUELL

Weihnachten in den Fichtelgebirgsmuseen

Weihnachten steht vor der Tür und die Fichtelgebirgsmuseen in Wunsiedel und Arzberg-Bergnersreuth laden an den staaden Tagen zwischen Weihnachten und Heilig Drei König zu einem Besuch ein.

weihnachtenfichtelgebirgsmuseen2016Eine besondere Attraktion im Fichtelgebirgsmuseum ist dieses Jahr die Ausstellung „Die große Welt im Kleinen – Puppenstuben und Kaufläden aus vergangener Zeit.“ Gezeigt werden historische Puppenstuben und Kaufläden aus der Sammlung von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und ihrer Schwester Liane Weber. Präsentiert wird ein Querschnitt aus der Sammlung der beiden Schwestern – natürlich nur die schönsten und die Lieblingsstücke der Beiden. Welche dies sind? Das verrät Ihnen ein Interview mit den beiden Sammlerinnen zu Ihren Schätzen, das in der Ausstellung zu sehen ist. Apotheken, Bäckerläden, Metzgerei und Puppenstuben von der Jahrhundertwende bis 1960 beinhaltet die Schau der beiden leidenschaftlichen Sammlerschwestern. Über Jahrzehnte haben sie mit viel Liebe zum Detail und dem Blick auf historische Authentizität eine imposante Sammlung zusammengetragen. Die Weihnachts- und Winterzeit ist genau die richtige für eine solche Ausstellung. So kann man sich einstimmen auf die besinnliche Zeit und auf eine eindrucksvolle Zeitreise gehen.

Im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth lädt die Ausstellung „Humor ist, wenn man trotzdem jagt“ mit Karikaturen und Cartoons von Jörg Mangold und Haralds Klavinius zu einer humoristischen Entdeckungsreise ein. Jeder kennt Sie, die vielen kleinen Missgeschicke im Alltag – es gibt sie selbstverständlich auch im Alltag der „jagenden“ Mitmenschen. Niemand kann diese peinlich-heiteren Situationen besser umsetzen, als die beiden Karikaturisten und Cartoonisten Jörg Mangold und Haralds Klavinius. Jagende und Nichtjagende sind zum Schmunzeln und herzhaften Lachen eingeladen. Denn Jörg Mangold und Haralds Klavinius nehmen in ihren Aquarellen, Zeichnungen und Drucken zwar Jagd und Jäger aufs Korn, doch sind ihre „Spitzen” nicht gedacht, die Jagenden zu brüskieren. Sie wollen einfach auf humorvolle Weise daran erinnern, das Leben nicht so tierisch ernst zu nehmen.

Am 6.1. ab 14.00 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung „Humor ist, wenn man trotzdem jagt“ im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth mit der Museumsleiterin Dr. Sabine Zehentmeier Lang statt.

Am 24.12. und 31.12. bleiben die Fichtelgebirgsmuseen geschlossen.
Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr.

Herzlich willkommen!

Logo_FichtelgebirgsmuseumWir freuen uns sehr, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Sie erfahren hier Interessantes über das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel und erhalten Informationen über aktuelle Sonderausstellungen. Wir halten Sie auch über unsere zahlreichen Aktivitäten auf dem Laufenden und berichten von Ereignissen und Veranstaltungen in unserem Hause. Dazu wünschen wir Ihnen viel Spaß und eine gute Zeit

Viele Grüße
Ihr Museums-Team


Kalender Boys – Nackte Tatsachen für einen guten Zweck

Komödie der Luna Bühne Weißenburg
am Samstag, 14.01.2017, um 19 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums

kalenderboysWas tut man als Freiwillige Feuerwehr, wenn einem zum zweiten Mal das Spritzenhaus samt Löschfahrzeugen vor der Nase abgebrannt ist und man kein Geld hat es wieder aufzubauen? Man macht sich nackig für den guten Zweck. Sechs Feuerwehrmänner starten ihre Kalenderaktion, um Geld in die Kasse zu bekommen. Doch kein normaler Kalender darf es sein: es müssen nackte Tatsachen geschaffen werden. Mit solchen Bildern müsste man doch eigentlich genug Geld einnehmen, um den Wiederaufbau angreifen zu können. Das ist nur leichter gesagt als getan. Denn jetzt gehen die Probleme erst richtig los, denn die sechs müssen sich sämtlicher Hüllen entledigen. “Wie – ganz nackig!?” “Muss ich mir da den Hintern rasieren lassen?” Dann ist es soweit, die Feuerwehrmänner werden für die Fotos mit Feuerwehrtypischen Geräten ausgestattet, wohinter sie manches verstecken können und einzeln vor die Linse geschoben werden. Es kommt zu tollen Aufnahmen während des Stückes – auf offener Bühne! Die Folge: lachen, bis die Feuerwehr kommt. Freuen Sie sich auf eine rasante Komödie mit viel Situationskomik, die das Zwerchfell auf das Äußerste strapaziert und den gesamten Körpereinsatz des Ensembles der Luna Bühne Weißenburg erfordert. Übrigens: Kalender mit den Fotos der sechs Wehrmänner kann man am Ende der Vorstellung als Andenken für zu Hause erstehen.

Karten sind ab sofort beim Ticketshop der Frankenpost, www.okticket.de oder an der Kasse des Fichtelgebirgsmuseums erhältlich. Preis: 18,00 € p.P.. Weitere Infos unter Tel. 09232 2032.

Ansprechpartner:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Diana Nitzschke
Spitalhof 5, 95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

 

„Die Große Welt im Kleinen – Puppenstuben und Kaufläden aus vergangener Zeit.“

Imposante Ausstellung mit viel Liebe zum Detail vom 19.11.2016 – 26.02.2017 zeigen Inge Aures und ihre Schwester Liane Weber im Fichtelgebirgsmuseum ihre Schätze: Puppenstuben und Kaufläden aus längst vergangenen Zeiten.

plakatbildpuppenMit der Ausstellung „Die große Welt im Kleinen – Puppenstuben und Kaufläden aus vergangener Zeit“ lädt das Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel Freunde dieses historischen Spielzeugs ein, das längst nicht nur die Herzen der Kinder erwärmt. Gezeigt werden Puppenstuben und Kaufläden aus der Sammlung von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und ihrer Schwester Liane Weber. Über Jahrzehnte haben die beiden Schwestern mit viel Liebe zum Detail und dem Blick auf historische Authentizität eine imposante Sammlung zusammengetragen. Die Weihnachts- und Winterzeit ist genau die richtige für eine solche Schau.

Einst waren sie Spielzeug von Mädchen: Puppenstuben und Kaufläden, liebevoll mit detailgetreuen Möbeln und sonstigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet, die geschickte Handwerker und Künstler geschaffen haben. Nicht viele dieser heute aus vielerlei Hinsicht wertvollen Exponate sind erhalten geblieben. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures aus Kulmbach und ihre in Presseck lebende Schwester Liane Weber haben sich seit vielen Jahren dem Erhalt dieses einzigartigen Spielzeugs verschrieben. Eine stolze Sammlung haben sie im Lauf der Zeit zusammengetragen, die sie immer wieder gerne auch der Öffentlichkeit zeigen.

Kostbarkeiten nicht nur für kleine Hände: Ob es eine winzige, mit vielen einzelnen Teilen ausgestattete Apotheke ist, ein Metzgerladen, ein Kaufladen oder Puppenstuben mit einem ganz besonderen Flair. Auf winzigen Tischchen liegen ebenso winzige Spitzendecken, im Regal stehen Miniaturtassen, zur Dekoration sitzt ein winziger Teddybär auf einem Stuhl. In diese kleine Welt kann man sich vertiefen, man kann in die eigene Vergangenheit reisen oder sich einfach an der Kunstfertigkeit erfreuen, die in jedem einzelnen Stück erkennbar ist.

Erfahren Sie hier mehr zur neuen Sonderausstellung…

7. Kunsthandwerkermarkt

am Sonntag, 06.11.2016 von 10-17 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

kunsthandwerkermarkt2016Schon zum siebten Mal lädt der Kunsthandwerkermarkt im Fichtelgebirgsmuseum alle Liebhaber regionalen Kunsthandwerks ein, an zahlreichen Ständen zu Stöbern, zu Staunen und zu Entdecken. Für jeden ist etwas dabei, wenn über 30 Händler und Handwerker aus der Region auf den drei Etagen des Museums ihre Waren, Kunstwerke und Leckereien anbieten. Gerade passend, um vorausschauend für Weihnachten ein kleines Präsent zu ergattern und so dem vorweihnachtlichen Rummel aus dem Weg zu gehen. Meister ihres Fachs zeigen ihr kunstfertiges und anspruchsvolles Können. Neben hochwertigen Erzeugnissen aus Holz, Wolle, Metall und Glas kann auch traditionelle Handwerkskunst wie Klöppeln aus nächster Nähe bestaunt werden. Außerdem kann man erlernen, wie man aus Kräutern und Naturprodukten seine eigene pflegende Salbe, wohlschmeckenden Tee oder heilende Kräuterkissen herstellen kann. Rund geht es auch wieder in den museumseigenen Werkstätten, wo die Großen zum Staunen und die Kleinen zum Mitmachen eingeladen sind. Hier zeigen Töpfer und Zinngießer ihre Kunstfertigkeiten, in der Schmiede fliegen die Funken. Daneben können kreative Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen und Gipsfiguren bemalen.

Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen aus dem Museumscafé, Pizza aus dem Holzbackofen und frisch zubereitetem ungarischen Baumkuchen gesorgt. Auch leckere Schokoladenspezialitäten, selbstgemachte Pralinen und hausgemachter Fruchtglühwein laden alle Genießer und Naschkatzen zum Probieren ein. Gut gestärkt, mit zahlreichen Leckereien, wird so der Besuch im Museum zu einem gelungenen Ausflug für die ganze Familie.

Ansprechpartner:
Karin Kammerer
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Spitalhof 5-7
95632 Wunsiedel
Tel. 09232 2032
kammerer@fichtelgebirgsmuseum.de

Expertisentag im Fichtelgebirgsmuseum:
„Schatz oder Schätzchen?“

Ererbtes und Erworbenes in Begutachtung: Uhren, Schmuck und Silber
mit Stefan Gruhle, Goldschmiede- und Uhrenmachermeister, Weiden
Georg Strehl, Antiquitätenhändler, Weiden

am 13.11.2016 ab 10 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Anmeldung von 10 bis 13 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum an der Kasse möglich.

strehlgruhleSind Sie Sammler von Taschen-, Armband-, Kuckucks- oder Kaminuhren? Einst geerbt oder erst vor kurzem erworben, Sie vermuten in den lieb gewonnenen Zeitmessern eine kleine Kostbarkeit, doch sind sich nicht sicher? Haben Sie ererbten Schmuck, Ketten, Ohrringe, Besteck oder andere Gegenstände aus Silber und Gold zu Hause, über deren Alter und Wert Sie schon lange rätseln? Oder sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Flohmarktschnäppchen in Wirklichkeit doch nicht so alt ist wie vermutet? Dann haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre Gegenstände von unseren Experten Georg Strehl und Stefan Gruhle beim Expertisentag zum Thema „Uhren, Schmuck und Silber“ im Fichtelgebirgsmuseum begutachten zu lassen. Die Fachleute werden einen Blick auf Ihre alten oder kuriosen Gegenstände und versuchen alle Ihre offenen Fragen rund um Ihre Familienschätze zu beantworten. Georg Strehl ist seit vielen Jahren ein äußerst geschätzter Antiquitätenhändler in Weiden und verfügt über umfassende Kenntnisse im Antiquitäten- und Kunsthandel. Stefan Gruhle ist Goldschmiede- und Uhrenmachermeister  und versierter Uhrenspezialist. Beide Fachleute stehen am Sonntag, den 13.11.2016 von 10-17 Uhr für alle Fragen rund um Ihre mitgebrachten Objekte im Möbelsaal des Museums zur Verfügung. Es wird dringend gebeten, zwischen 10 und 13 Uhr an der Kasse des Museums mit seinen Objekten vorzusprechen und sich anzumelden.

Weitere Informationen:
Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel
Spitalhof
95632 Wunsiedel
Tel. 09232/2032